Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Grundbildungszentren

Grundbildungszentren

Regionale Grundbildungszentren im Land Brandenburg

Seit Januar 2021 ist der Zahl der regionalen Grundbildungszentren (GBZ) im Land Brandenburg von sieben auf neun gestiegen. Die Arbeit der GBZ trägt dazu bei, die Zahl der Menschen mit Schriftsprachproblemen im Land zu verringern. Sie können meist einzelne Sätze lesen und schreiben, haben jedoch Schwierigkeiten beim Schreiben und Verstehen kurzer Texte.

Die GBZ beraten Betroffene und ihre Angehörigen, informieren die Öffentlichkeit über Schriftsprachschwierigkeiten, bauen Netzwerke auf und initiieren offene Lernangebote. Für ihre Arbeit haben sie sich zusätzlich inhaltliche Schwerpunkte gesetzt, z. B. die Förderung von sozialer Teilhabe und Beschäftigungsfähigkeit, die Ansprache junger Betroffener und Zusammenarbeit mit dem Zweiten Bildungsweg, familienorientierte Angebote oder arbeitsplatzbezogene Arbeit.

Die GBZ werden seit 2015 vom Land Brandenburg gefördert; die Förderung wurde bis Ende 2022 verlängert.

Die regionalen Grundbildungszentren

Aktuelles - eine Auswahl

Fachtag "Volkshochschule - barrierefrei und inklusiv?" am 1.7.2022 in Prenzlau: In die VHS lädt das GBZ und die VHS Uckermark am 1. Juli von 9.30 Uhr bis 15 Uhr alle Interessierten ein. Wie Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam lernen können, ist die Frage für alle Beteiligten: Lernende, Lehrende, Beratende, Partner und Unterstützerinnen. Weitere Infos und Anmeldung

10. Juni 2022 - das ALFA-Mobil zu Gast in Potsdam: Zwischen 12 und 16 Uhr steht das ALFA-Mobil vor dem Bildungsforum Potsdam, Am Kanal 47, und informiert gemeinsam mit dem GBZ der VHS und eine*r Lernbotschafter*in über das regionale Kurs- und Lernangebot sowie die Arbeit des GBZ.

Das ALFA-Mobil kommt nach Potsdam-Mittelmark: Am 3. Mai nach Teltow, am 4. Mai nach Bad Belzig; gemeinsam informieren GBZ, ALFA-Mobil und Lernbotschafterinnen und -botschafter.

Zweiter Rundbrief des GBZ Potsdam-Mittelmark mit vielen Informationen zu Aktivitäten und einer Terminvorschau auf Mai und Juni.

28.4.2022: Das ALFA-Mobil zu Gast in Frankfurt Oder, in Zusammenarbeit mit dem GBZ Frankfut (Oder). Von 15 bis 18 Uhr steht es am Südring-Center, Alexej-Leonow-Str. 2A. Das ALFA-Mobil wird begleitet von Lernbotschafterin Tina Fidan. GBZ-Leiterin Dr. Ina Pfitzner gibt Auskunft zu Kursangeboten an der VHS. Das Lerncafé im Eltern-Kind-Zentrum Süd gleich nebenan ist zum Ausprobieren geöffnet. Mehr in der Pressemitteilung

Newsletter Nr. 2 des GBZ Uckermark - erschienen Ende März.

28.4.2022 in Elsterwerda: Das GBZ Elbe-Elster lädt ab 10 Uhr ein zur "Lesestube" aus Anlass des Welttag des Buches, ins GBZ in Elsterwerda. Selber vorlesen und sich vorlesen und verzaubern lassen. Mit eigenem Lesestoff oder etwas vom GBZ aus der "Lesetüte". Die Teilnahme ist kostenlos; bitte anmelden!

Kostenfreie Online-Schulung des GBZ Potsdam-Mittelmark am 7. April: Einführung in die Leichte und Einfache Sprache, 9 bis 11 Uhr. Mehr Informationen; Anmeldung unter grundbildung@~@kvhs-pm.de

Highlight in Herzberg am 7. April: Auf dem Wochenmarkt werden das GBZ Elbe-Elster und das ALFA-Mobil zusammen mit Lernern aus Grundbildungskursen Werbung machen für das Lesen-und-Schreiben-Lernen.  Vorbeikommen, sich informieren und gern auch beim Quiz des ALFA-Mobils mitmachen.

Veranstaltungsreihe des GBZ Frankfurt (Oder) bis Ende Juni: "Mach was mit Buchstaben und Zahlen" im Eltern-Kind-Zentrum Nord, immer mittwochs von 16 bis 17.30 Uhr, für Erwachsene mit Kindern.

16.3.2022: GBZ Elbe-Elster und das MGH Rückersdorf bieten ab 14.30 Uhr im Mehrgenerationenhaus in gemütlicher Runde Lernspiele für Erwachsene. Hingehen und Mitspielen ist kostenlos; einfach mal ausprobieren!

8. März 2022: Netzwerktreffen des Alpha-Netzes Frankfurt (Oder) von 10 bis 12 Uhr, voraussichtlich in der VHS Frankfurt (Oder)

GBZ Potsdam-Mittelmark - Newsletter Nr. 1 Anfang März veröffentlicht. Einmal im Quartal informiert das GBZ Potsdam-Mittelmark alle Interessierten, Netzwerkpartner*innen und Multiplikator*innen über Grundbildungsarbeit im Landkreis und Angebote des GBZ. Das GBZ freut sich über Anregungen und Austausch!

Anfang März hält auch das GBZ Elbe-Elster weiter Kontakt über seinen Newsletter Nr. 2 dieses Jahresund ist gern bei Fragen und Ideen da. Was steht drin? Kurse und Termine, besondere Veranstaltungen und die aktuellen Lernstuben.

Lernräume in Potsdam-Mittelmark - folgende offene Lerngelegenheiten bietet das GBZ im Landkreis an: 

  • Teltow, Gesundheitszentrum, 6. Ebene, Potsdamer Straße 7-9, Di., 9 - 11 Uhr
  • Teltow, Oberstufenzentrum Technik, Potsdamer Straße 4, Di. und Do. am Vormittag
  • Bad Belzig, Klinke 1, Soziale Arbeit Mittelmark e.V., Hans-Marchwitza-Straße 1, Mi.,9 - 12 Uhr, Fr., 15 - 18 Uhr

Lernstuben-Termine im Landkreis Elbe-Elster: KVHS in Herzberg - Montag 10 – 17 Uhr;
GBZ in Elsterwerda - Dienstag 10 – 17 Uhr, Donnerstag 10 – 16 Uhr;  KVHS in Finsterwalde: Mittwoch 9 – 16 Uhr. Telefonische Infos: Sabine Rau, grundbildungszentrum@~@lkee.de, 03533 620 8570.

Newsletter 1/2022 des GBZ Frankfurt (Oder): Über Neues und Interessantes aus dem Grundbildungszentrum und dem Bereich Alphabetisierung und Grundbildung informiert das GBZ und freut sich über Fragen, Anregungen und Ideen für gemeinsame Aktionen.

Ab Februar 2022: Angebote des GBZ Elbe-Elster für das Schreiben und Gestalten von barrierearmen, leichter verständlichen Texten:

  • 24.2.2022: Leichte Sprache, Texte barrierefreier gestalten; 9.00 – 12.15 Uhr, Herzberg;
  • 17.3.2022: Leichte Sprache; 9 – 15 Uhr, voraussichtlich Herzberg;
  • 27.4.2022: Online-Schulung: Verwaltungstexte barrierearm gestalten; 9.00 – 11.30, Elsterwerda.

Newsletter Nr. 1 des GBZ Uckermarkvom 11.2.2022. Mal reinschauen!

Anfang Januar hat das GBZ Elbe-Elster seinen ersten Newsletter des Jahres versandt. Darin informiert es über seine vielfältige Angebote in nächster Zeit.
 

Aktionen aus dem Jahr 2021 und den vorangegangenen Jahren finden Sie im
Archiv ausgewählter Aktivitäten in vorangegangenen Jahren

Initiative des Landes

Das Land Brandenburg fördert diese Struktur zur Unterstützung der Alphabetisierungs- und Grundbildungsarbeit mit ESF-Mitteln. Es will Frauen und Männer mit erheblichen Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben dabei unterstützen, diese abzubauen. Bildungsminister Günter Baaske in einer Pressemitteilung zum ESF-Förderprogramm: "Insbesondere geht es auch darum, Betroffene zu erreichen und ihnen die Hemmschwelle für die Teilnahme an Weiterbildung  zu nehmen. Deshalb ist die Unterstützung durch Angehörige, Freunde, Arbeitgeber oder Behörden notwendig." Grundlage ist die Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen der Alphabetisierung und Grundbildung; sie wurde 2019 erneut überarbeitet und im Amtsblatt des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport vom 12.8.2019 veröffentlicht.

Das Programm reiht sich auch in die bundesweite Strategie für Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener und in die Nationale Dekade ein. Fachleute schätzen, dass bundesweit etwa 12 Prozent der 18- bis 64-Jährigen funktionale Analphabeten sind, das sind etwa 6,2 Millionen.

Redaktionell verantwortlich: Birgit Hensel, LISUM