Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

ProLesen-Transfer Brandenburg

ProLesen-Transfer Brandenburg

Länderübergreifende Leseförderung

Die Länder Brandenburg und Thüringen starteten eine gemeinsame Initiative zur Förderung der Lesekompetenz im Schuljahr 2009/2010. Unter wissenschaftlicher Begleitung der Universität Potsdam erarbeitete die länderübergreifende Expertengruppe aus LISUM und ThILLM Materialien, Hilfen und Anleitungen für den Unterricht und stellte das Lesestrategie-Set "LeseNavigator" zusammen. Ab dem 2. Schulhalbjahr 2009/10 wurden Lehrerinnen und Lehrer aus ausgewählten Schulen in beiden Ländern mit diesem Set vertraut gemacht, erprobten es fachbezogen bzw. fachübergreifend und verankerten es in ihrem schulinternen Lehrplan. Ab dem Schuljahr 2010/11 wurden die Materialien und Ergebnisse allen Schulen zur Verfügung gestellt.

Zudem sollten bereits vorliegende Erfahrungen und Ergebnisse im Bereich der Leseförderung durch die Kooperation der beiden Länder genutzt werden. Der Thüringer Spitzenplatz bei der internationalen Leseuntersuchung IGLU in Grundschulen wird hier Impulse für die weiterführenden Schulen beider Länder geben wie auch das Lesecurriculum des LISUM zur systematischen Entwicklung von Lesekompetenz und das in beiden Ländern durchgeführte KMK-Projekt „ProLesen“.

KMK-Projekt „ProLesen“

In diesem 2008 gestarteten zweijährigen, bundesweiten Projekt erarbeiteten sechs Brandenburger Schulen unter Begleitung des LISUM Unterrichtsbausteine unter anderem mit dem Schwerpunkt „Lesen in den Naturwissenschaften“. Inhaltliche Schwerpunkte lagen auf der Förderung von Lesekompetenz im naturwissenschaftlichen Unterricht sowie die Erhöhung des Anteils guter Leser und die Reduzierung der Risikogruppen. Die an den Pilotschulen gesammelten Erfahrungen fließen in die Initiative zur Lesekompetenzförderung des Landes Brandenburg ein.

Lesecurriculum: Lesen ist der Schlüssel

Das Lesecurriculum des Landesinstituts für Schule und Medien Berlin-Brandenburg wird durch das Motto „Lesen ist der Schlüssel“ geleitet. Es bietet Möglichkeiten, die Leseerziehung in der Schule systematisch und umfänglich zu unterstützen. Dabei baut es auf drei Säulen auf: Lesen im Unterricht, Lesen in der Schule und Kooperationen. Für alle drei Bereiche biete die Website Ideen, Informationen und Materialien, die zur Entwicklung eines schulinternen Lesecurriculums genutzt werden können, unter anderem gibt es Anregungen für die Entwicklung von Lesestrategien.


Redaktionell verantwortlich: Erna Hattendorf