Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Unterricht/Schule

Unterricht/Schule

Hier finden Sie Links und Materialien für die Umsetzung des übergreifenden Themas Interkulturelle Bildung und Erziehung im Unterricht und/oder in der schulischen Arbeit.  Außerdem finden Sie die Angebote zur Qualifizierung und Fortbildung beider Länder für Lehrkräfte, Erzieher*innen und pädagogische Fachkräfte. Es wurden auch Links aufgenommen, die über bundesweite Angebote informieren. 

Interkulturelle Spiele und Übungen

Willkommen Vielfalt - 15 Warming ups für interkulturelles Training

Die Broschüre der Jugendstiftung Baden-Württemberg enthält Aufwärmübungen, die unter dem Stichwort "Warming ups für interkulturelle
Trainings" zusammengefasst wurde. Zusammengestellt wurden sie für Gruppen von Jugendlichen ab 12 Jahren, die sich im Rahmen von Seminaren, Workshops oder
Projekttagen, sei es im schulischen oder außerschulischen Kontext, mit dem Themenfeld kulturelle Vielfalt beschäftigen. Den verantwortlichen Lehrern,
Pädagogen und Multiplikatoren sollen die versammelten Übungen Anregungen für nette Aufwärmspiele bieten, die das Eis brechen und eine positive Atmosphäre für die folgenden Einheiten fördern. Die Übungen helfen den Teilnehmern, sich in die (Projekt-)Gruppe einzufinden, Hemmungen abzubauen und den Alltag abzuschütteln. Die Broschüre kann unter folgendem Link kostenfrei heruntergeladen werden: https://www.jugendstiftung.de/wp-content/uploads/2019/04/Warming_up1.pdf 

brainworker Whitepaper. Interkultureller Methodenkoffer (AutorInnen: Manuel Erkan Bräuhofer Julia Krutzler, BA)

Die in dieser Broschüre übersichtlich gesammelten Methoden unterstützen spielerisch interkulturelle Trainings in interkulturellen Gruppen. Sie unterstützen beim Abbau von Vorurteilen und verbessern die Zusammenarbeit in interkulturellen Gruppen. Der Methodenkoffer dient als Vorschlag für den Ablauf eines Trainings mit Übungen zur Einleitung bzw. Vorstellung der Teilnehmenden, Methoden zur Reflexion von eigenem Verhalten und darauf aufbauend Methoden zur Auflösung und zum Abbau von Vorurteilen.
Der Methodenkoffer/die Broschüre kann kostenfrei unter folgendem Link heruntergeladen werden: https://brainworker.at/wp-content/uploads/brainworker-Whitepaper_Interkultureller_Methodenkoffer.pdf 


Methodenbox Interkulturell

In der Methodenbox der IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.  findet man eine große Auswahl an Übungen und Spielen zum interkulturellen Lernen. Die gesammelten Übungen und Spielen unterstützen die Teilnehmenden dabei, Fremde und Fremdes besser zu verstehen, Toleranz und Fähigkeit zu konstruktiver Zusammenarbeit zu entwickeln, mitzubestimmen und Verantwortung zu übernehmen.

Die Sortier-Funktion nach Titel, Gruppengröße, Dauer und Kategorie macht es einfach, die passende Übung zu finden.

Die Methodenbox finden Sie unter: https://ijab.de/angebote-fuer-die-praxis/toolbox-interkulturelles-lernen/methodendatenbank/methodenbox-interkulturell 

Spiele rund um die Welt

Diese Spielesammlung der UNICEF versammelt 32 Spiele aus 25 Ländern. Das Besondere an diesen Spielen besteht darin, dass sie nichts kosten. Alles, was man dazu braucht, kann man leicht selbst herstellen.

Sie können die Sammlung kostenfrei herunterladen unter: file:///C:/Users/dietr/Downloads/spiele-rund-um-die-welt-2009-pdf.pdf 


Spiele der Welt

Die Seite des Südwestrundfunk beschreibt Spiele aus vielen Ländern der Erde von Ba' Game in Schottland bis Wrestling in Gambia.  Spiele der Welt stellt Spiel- und Bewegungskulturen fremder Länder vor, die mindestens so spannend sind wie Fußball.

Sie finden die Sammlung unter: https://www.planet-schule.de/spielederwelt/spiele/index.html 


Spiele aus aller Welt

Die LABBÉ GmbH bietet eine kostenfreie Spielesammlung mit Spielanregungen aus aller Welt.

Sie finden die Sammlung unter: https://www.labbe.de/Spielideen/Draussen-spielen/Spiele-aus-aller-Welt/ 

Spiele des Vereins Gesicht Zeigen!

Auf der Seite von "Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland" werden einige für die Interkulturelle Bildung und Erziehung gut geeignete Spiele angeboten: 

  • "Weiße können nicht rappen" - Das Positionierungsspiel gegen Vorurteile
  • Der Islam - Das interaktive Wissensspiel
  • Was ist Zivilcourage? Das 4-Ecken-Spiel
  • Wie wollen wir leben? | Das Ja!-Nein!-Spiel

Sämtliche Spiele sind kostenpflichtig. Sie können sie bestellen unter:  https://www.gesichtzeigen.de/angebote/material/spiele/ 


T-Kit 4 - Interkulturelles Lernen

Das T-Kit liefert Zusammenfassungen einiger Theorien, die für das Verständnis des interkulturellen Lernens hilfreich sind, einige Tipps zur Entwicklung von Methoden des interkulturellen Lernen sowie Modelle für die Leitung thematischer Workshops. Einen großen Teil nehmen detailiert beschriebene Ubungen und Spiele ein.

Die Broschüre kann als PDF-Datei kostenfrei unter folgendem Link heruntergeladen werden: https://www.jugendfuereuropa.de/ueber-jfe/publikationen/t-kit-4-interkulturelles-lernen.59/ 

Materialien der GEW zur rassismuskritischen Bildungsarbeit

Seit vielen Jahren unterstützt die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) die Internationalen Wochen gegen Rassismus, die jährlich rund um den Internationalen Tag zur Beseitigung von Rassendiskriminierung der Vereinten Nationen (21. März) stattfinden. 

In Zusammenhang mit den Internationalen Wochen gegen Rassismus machen Schule werden zum kostenfreien Herunterladen Publikationen und Materialien zur Verfügung gestellt mit methodischen Anregungen für alle Schulformen sowie für Kindertagesstätten, mit Literatur- und Medienempfehlungen, weiterführenden Arbeitsmaterialien, Kontaktadressen sowie Internetlinks.  

Weitere Materialien zur diskriminierungskritischen Bildungsarbeit können Sie ebenfalls kostenfrei herunterladen, darunter die Ausgabe 12/2020 der GEW-Zeitschrift Erziehung & Wissenschaft Diskriminierungskritische Bildungsarbeit - Vielfalt leben, 12/2020.

Methodenhandbuch: Antiziganismus

Das Handbuch bietet für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit zum Thema Antiziganismus:

  • ein pädagogisches Konzept
  • Informationen zum historischen sowie zum aktuell existierenden Antiziganismus sowie zur Struktur und Funktionsweise antiziganistischer Ressentiments
  • 26 thematische Übungsvorschläge für Seminargruppen
  • Zusatzübungen
  • Methodenblöcke mit pädagogischen Hinweisen.

Dem Handbuch liegt eine DVD mit allen notwendigen Text-, Bild- und Filmmaterialien zur Gestaltung der Seminarübungen bei.

Das Handbuch kann für 19,80 € beim Unrast Verlag online bestellt werden.

Baustein zur nicht-rassistischen Bildungsarbeit

Der Baustein des DGB-Bildungswerkes Thüringen e.V. enthält sehr gut aufbereitete Materialien für die Fortbildung von Teamern und Multiplikatoren der Jugend- und Bildungsarbeit. Der Baustein ist gut für eine schulische Projektwoche geeignet. Sämtliche Materialien sind kostenfrei herunter zu laden.

Die i-Päd – Initiative intersektionale Pädagogik, ein Projekt des Migrationsrats Berlin-Brandenburg e.V. (MRBB e.V.), fördert die Anerkennung der Komplexität von Identitäten in der Pädagogik. Gemeint sind die Identitäten von Kindern und Jugendlichen, Lehrkräften, Erzieher:innen und allen Menschen, die mit Kindern und Jugendlichen zusammenarbeiten.

Auf der Homepage von i-Päd finden Sie u.a. das Bildungsangebot der Initiative (z.B. Workshops für Berliner Bildungseinrichtungen) und verschiedene Materialien als Printversion (kostenfrei, bei Übernahme der Versandkosten) oder zum Download, z.B. eine Broschüre Intersektionale Pädagogik und einen Respektguide (auf Deutsch, Englisch und Französisch).

Thematisiert werden Identitäten, das Geschlecht eines Menschen betreffend, die (vermutete) Herkunft und/oder Religion, die sexuelle Orientierung, die Geschlechtsidentität, den sozialen Status, das Alter, das Aussehen, die körperliche und geistige Befähigungen usw. Aufgrund von Identitäten (bzw. Merkmalen) erfahren Menschen entweder Ausschlüsse oder gesellschaftliche Bevorzugung. Diese (individuell differenzierten) Merkmale sind zwar für jeden Menschen relevant, rücken aber oft erst ins Bewusstsein, wenn Abwertung und Ausschlüssen erlebt werden.

Hier setzen Aufgabe und Ziel des multiprofessionellen Teams dieser Initiative an, indem solche Ausschlüsse und Abwertungen bewusst und unsichtbare Diskriminierungen sichtbar gemacht werden, und schließlich hieraus Handlungsstrategien abgeleitet werden, um diese zu beseitigen.


Qualifizierung/Fortbildung

RAA Brandenburg - Beratung/Fortbildung/Projekte/Konzepte

Die RAA Brandenburg (Regionale Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie) sind eine landesweit agierende, unabhängige Unterstützungsagentur für Bildung und gesellschaftliche Integration, die Bildungsangebote zur demokratischen Integration verschiedener gesellschaftlicher Gruppen entwickeln. Zum Aufgabenspektrum gehören die Förderung der Demokratie als Lebens- und Gesellschaftsform sowie des bürgerschaftlichen Engagements und die Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus, Rassismus, Antisemitismus und anderer menschenverachtender Ideologien. Ziel ist es, die Gesellschaft zu öffnen und zu sensiblisieren für kulturelle, religiöse und ethnische herkunftsbezogene Heterogenität.


BraBiM2 - ein Projekt in 5 Modulen im Zeitraum vom 01.07.2018 bis 30.06.2020

Das Projekt BraBiM2Brandenburger Bildungspartnerschaften in der Migrationsgesellschaft (im Juni 2020 ausgelaufen) hatte zum Ziel, Schulen und deren Partnerinnen und Partner im Land Brandenburg bei der interkulturellen und vielfaltsorientierten Schulentwicklung zu unterstützen. Im Mittelpunkt standen die Themen "sprachsensible Schule", "Zusammenarbeit mit Eltern" sowie "vielfaltsorientierte Unterrichtsentwicklung" und "Familienbildung". Dabei wurden strukturelle Veränderungen der Institution Schule in den Blick genommen. Maßnahmen der Schulentwicklung richteten sich an alle an Schule Beteiligten.  Hier können Sie die Bausteine, Texte und Broschüre des Projekt herunterladen.



Redaktionell verantwortlich: Ralf Dietrich, LISUM