Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Material für die digitale Medienbildung im Unterricht im sonderpädagogischen Schwerpunkt "Geistige Entwicklung"

Material für die digitale Medienbildung im Unterricht im sonderpädagogischen Schwerpunkt "Geistige Entwicklung"

Im Folgenden erhalten Sie Zugang zu einer Sammlung von Hinweisen, Links und Material für die digitale Medienbildung im sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "Geistige Entwicklung". Bitte klicken Sie auf die jeweiligen Überschriften, um die Themenblöcke aufzuklappen.

"Einfache Projekte mit Book Creator" und "Geschichten erzählen mit Apps"

"Einfache Projekte mit Book Creator" und "Geschichten erzählen mit Apps" sind zwei Methodenkarten, welche die Technische Jugendfreizeit- und Bildungsgesellschaft (tjfbg) gGmbH auf Ihrer Internetseite zur Verfügung stellt. Diese und andere Methodenkarten wurden im Rahmen des Projekts M.I.X. - Medienlabor inklusiv & flexibel erstellt und sollen pädagogische Fachkräfte darin unterstützen, Schüler:innen in ihrer Medienkompetenz zu stärken.

  • Die Methodenkarte "Einfache Projekte mit Book Creator" stellt benötigte Materialien zum Erstellen eines multimedialen E-Books, die Vorbereitungen des Projekts sowie die Durchführung und Zielsetzungen sehr übersichtlich für Pädagog:innen dar. 
  • Die Methodenkarte "Geschichten erzählen mit Apps" beschreibt neben einigen Projektideen zum Erstellen digitaler Geschichten, den Ablauf eines solchen Projekts und dessen zugrundeliegenden Intentionen.

Gemeinsam | Täglich | Gesund - ein Projekt der Regine-Hildebrandt-Schule in Fürstenwalde

Die Regine-Hildebrand-Schule für Schüler:innen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "Geistige Entwicklung" stellt auf ihrer Homepage ein Schulprojekt zum Thema Ernährungsbildung für Kinder mit kognitiven Beeinträchtigungen vor.

Gut aufbereitet und sehr anschaulich dargestellt findet sich hier das Projekt "Gemeinsam | Täglich | Gesund". Lehrkräfte finden auf der Seite ein ausführliches Manual, Rezeptbeschreibungen und bildliche Vorlagen für den Einsatz in ihren Schulen oder als orientierendes Beispiel.


LearningApps

LearningApps bietet eine umfangreiche Toolsammlung zum Erstellen und auch zum Verwenden verschiedener Übungs- oder Lernbausteine. Auf dieser Seite können auf unterschiedlichen Kompetenzstufen viele individuelle, multimediale Lernbausteine von Lehrkräften und Schüler:innen erstellt und anschließend bearbeitet werden. Die Lehrkraft kann zudem Klassen- und Toollisten für ihre Schüler:innen erstellen und Ergebnisse einsehen. LearningApps eignen sich neben dem regulären Einsatz im Unterricht ebenfalls für den Einsatz im Distanzlernen.

Weitere Informationen finden Sie in den "Empfehlungen für Online-Tools" auf dem Bildungsserver Berlin-Brandenburg.


Karin Reber stellt auf Ihrer Homepage umfangreiche und sehr anschauliche Materialien u. a. zur (Schrift-) Sprachförderung mit digitalen Medien vor und gibt Auskünfte und Empfehlungen zu Apps für die Bereiche Sonderpädagogik, Inklusion und weitere Förderschwerpunkte. Die vielen vorgestellten Apps und Publikationen bieten Lehrkräften und Sonderpädagog:innen vielfältige Möglichkeiten, diese kennenzulernen, auszuprobieren und im eigenen Unterricht einzusetzen. 

In Zusammenarbeit mit der Sprachtherapeutin Hildegard Kaiser-Mantel ist bereits eine ca. 25-seitige Liste mit App-Empfehlungen entstanden, welche sehr übersichtlich zum Beispiel Apps aus den Themenbereichen Kommunikation, Sprachentwicklung, Mathematik oder Lernbeobachtungen vorstellt.


Das umfangreiche Material- und Servieangebotsportal, bei dem man sich zuvor anmelden muss, dient als wesentlicher Startpunkt für die Recherche nach frei zugänglichen Arbeits-und Unterrichtsmaterialien. Neben kostenpflichtigen Angeboten gibt es auch kostenlose Materialien für Lehrer:innen aller Schulformen und -stufen. 

Die Lehrkräfte finden hier praxiserprobte Arbeitsmaterialien zur Adaption und zum Einsatz im Unterricht. Zwei Beispiele für dort zu findende Unterrichtsbausteine für Schüler:innen mit Förderschwerpunkt "Geistige Entwicklung" sind: 


Auf der Internetseite der Ideenwolke stellen die beiden Sonderpädagogen Tilo Bödigheimer und Philipp Staubitz Materialien und Möglichkeiten des Selbstlernens zum Thema digitale Medien im Unterricht vor. Die Ideenwolke dient mit ihren vielen Beispielen aus der Praxis im sonderpädagogichen und inklusiven Bereich, als Unterstützung, das individuelle Lernen zu fördern und auch überhaupt zu ermöglichen. Das Entwicklerduo möchte mit seiner Arbeit die Teilhabe von Schüler:innen verbessern und setzt in seiner Arbeit auf der Website Schwerpunkte bei der Vorstellung assistiver Technologien, motivierender Materialien und dem Ausbau der Medienkompetenz von Lernenden.

In den sogenannten #didaktiksnacks finden Lehrkräfte kurze Impulse aus der Praxis, welche sich auch gut für den sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "Geistige Entwicklung" adaptieren oder anwenden lassen.

Broschüre für Eltern und Interessierte: Digital dabei - Menschen mit einer geistigen Behinderung im Umgang mit digitalen Medien begleiten

Die Dachorganisation der Elternvereine für Menschen mit Behinderungen der Schweiz (Insieme Schweiz) haben 2019 in Kooperation mit dem BFF Kompetenz Bildung Bern und der Schweizerischen Kriminalprävention (SKP) eine Broschüre veröffentlicht, die Eltern und interessierte ermutigen soll, die Medienbegleitung ihres geistig behinderten Kindes kompetent und in konkreten Schritten zu begleiten. Anhand von 10 thematisch unterschiedlichen Memo-Karten, die eine Fokussierung auf einen Schwerpunkt für eine bestimmte Zeit ermöglichen, werden konkrete Tipps der Medienbegleitung gegeben. Eine abschließende Linksammlung bietet die Möglichkeit, einzelne Inhalte zu vertiefen.

Die Broschüre richtet sich in erster Linie an Eltern, die ihre Kinder mit einer geistigen Behinderung im Umgang mit digitalen Medien begleiten wollen. Sie ist jedoch auch für Lehrkräfte hilfreich, die die Medienkompetenz ihrer Schüler:innen im Förderschwerpunkt "Geistige Entwicklung" fördern und stärken und diese zu einem kritischen und reflektierten Umgang mit digitalen Medien anregen wollen. Die Memo-Karten regen zudem zu einem inhaltlichen Austausch über einzelne Aspekte der Medienbildung zwischen Schule und Elternhaus an und bieten die Möglichkeit, ergänzend an einem Themenschwerpunkt zu arbeiten.

Aufgabe der Stiftung "Digitale Chancen" ist es unter anderem, sich für mehr Chancengleichheit beim Zugang zum Internet für alle Menschen einzusetzen und die Entwicklung von Medienkompetenzen zu unterstützen.

Nutzer:innen finden hier Informationen und Anregungen zu den Themen "Digitale Inklusion", "Medienkompetenz", "Online Sicherheit" und Usability", sowie die Vorstellung verschiedener Stiftungsprojekte, welche die Voraussetzungen für die digitale Teilhabe und eine aktive Mitgestaltung aller Menschen verbessern sollen.


nimm! Netzwerk Inklusion mit Medien

Das Angebot nimm! der Landesarbeitsgemeinschaft Lokale Medienarbeit NRW e. V. in Kooperation mit der Technischen Jugendfreizeit- und Bildungsgesellschaft (tjfbg) gGmbH ist ein Netzwerk zur Inklusion mit Medien, bestehend aus verschiedenen Fachkräften und  Jugendeinrichtungen aus Nordrhein-Westfalen. Es bietet Jugendlichen mit und ohne Behinderung eine umfängliche Auswahl an Materialien und Workshops zur Medienarbeit. Zusätzlich bietet die Seite den Jugendlichen eine barrierefreie Plattform u. a. zum Vorstellen eigener Projekte an.

Auch wenn die Seite sich auf Projekte aus Nordrhein-Westfalen bezieht, bietet sie allen Schüler:innen und Lehrkräften einen umfangreichen und kreativen Überblick in die Arbeit mit digitalen Medien.

Z. B. interessant: Assistive Technologien


Universität Hamburg und Universität Paderborn, 2020

Der Abschlussbericht über die Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung der Evaluation des Projekts "Lernen mit digitalen Medien an den Förderzentren Geistige Entwicklung/ Körperlich und motorische Entwicklung in Schleswig Holstein" beschreibt eine Reihe von Unterrichtsbesuchen in Förderzentren und Schulen für Schüler:innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Förderschwerpunkt "Geistige Entwicklung". Er stellt den Einsatz digitaler Medien, wie die Nutzung von Apps, den Umgang mit digitalen Geräten aber auch  Aspekte von Medienerziehung/- und bildung strukturiert dar und informiert über Potenziale und Herausforderungen des Einsatzes an den jeweiligen Schulen . Ergänzend enthält der Bericht auch Erkenntnisse zum Lernen mit digitalen Medien unter Pandemie-Bedingungen.

Der Bericht richtet sich an Lehrkräfte und Schulen. Er zeigt Möglichkeiten und Grenzen des Lernens mit digitalen Medien im Unterrichtsalltag auf und kann der weiteren Schul- und Unterrichtsentwicklung mit digitalen Medien an Schulen mit Schüler:innen mit dem Förderschwerpunkt "Geistige Entwicklung" dienen.

LernSachen-Blog und Das Digitale Duett

Der "Lernsachen-Blog" und der Podcast "Das Digitale Duett" informieren mit Interviews und Material- sowie mit Informationsverweisen zur digitalen Bildung an Förderschulen. Dabei geht es nicht nur nur um technische Fragen, sondern um Kreativität, Visionen und Inspiration. Der Podcast lässt sich über die gängigen Anbieter abrufen. Autor ist der Sonderpädagoge und Berater für digitale Bildung in Bayern Thomas Moch.

Neben interessanten Interviews werden viele Verweise zu Angeboten für die Umsetzung im Unterricht dargestellt. Eine kleine Fundgrube.

Redaktionell verantwortlich: Daniel Meile