Zum Inhalt springen

WorkShop "Einführung in die Funktionale Programmierung" - Informatiktag 2019

WorkShop "Einführung in die Funktionale Programmierung" - Informatiktag 2019


Dieser WorkShop zur Einführung in die funktionale Programmierung wurde auf dem Informatiktag 2019 in der HTW angeboten.
Das Material wird freundlicherweise von Anette Machmer zur Verfügung gestellt und darf für den Unterricht frei benutzt werden.

Hinweis:
Der WinHugs-Interpreter (Stand 2006) ist aktuell immer noch die Wahl für den Schul-Unterricht. Auch wenn nur als Interpreter und nur für Windows verfügbar, läuft WinHugs auf MAC-Systemen (nicht unter der neusten Version Catalina, da nur 64bit erlaubt ist) unter Wine oder PlayOnMac.

  • Verschiedene Haskell-Installationsdateien:
    WinHugs v. Sep. 2006, GraphicsLib.msi, hugs98-Nov2002.msi (als ZIP-Archiv)
    Hier ist leider immer noch ein wenig Probieren gefragt. Die Grafik-Bibliothek läuft nicht auf allen Systemen und auch nicht auf allen Hugs-Implementierungen. Allerdings kann im Unterrichtsverlauf auf die graphischen Beispiele verzichtet werden. Die grundlegenden funktionalen Sprachkonstrukte sind in angemessener Unterrichtszeit schon recht anspruchsvoll. Die Grafik-Beispiele können gut zur Demonstration von weitergehenden Fähigkeiten des Haskell-Systems dienen und vielleicht einige SuS anregen, eigene grafische Wege mit Haskell zu beschreiten.
     
  • Arbeitsblätter im .doc und .docx Format (als ZIP-Archiv)
     
  • Automaten mit JFLAP und Haskell
    JFLAP-Dateien (Endung . jff) und zugehörige Haskell-Implementierungen (Endung .hs) (als ZIP-Archiv)

 

Redaktionell verantwortlich: Frank Oppermann