Zum Inhalt springen

Unterrichtsentwicklung mit Mathe sicher können

Projekt: Mathe sicher können

Diagnose und Förderung im Fach Mathematik ein Qualifizierungsangebot

Zielgruppe: Mathematiklehrkräfte der Klassenstufen 4-6

Das Projekt „Mathe sicher können“ verfolgt das Ziel, leistungsschwache Lernende in Mathematik systematisch zu fördern und anschlussfähiges mathematisches Basiswissen aufzubauen. Im Rahmen des Projektes werden insbesondere Lehrkräfte der Klassenstufe 4-6 weiter professionalisiert, d.h. ihre didaktische und diagnostische Kompetenz wird gefördert, um auf dieser Grundlage erfolgreicher unterrichten und fördern zu können.

Grundlage ist dabei das an der TU Dortmund entwickelte und erfolgreich erprobte Förderkonzept mit Diagnose- und Fördermaterialien, das den spezifischen Bedürfnissen der leistungsschwächeren Schülerinnen und Schülern im Fach Mathematik besonders in den Jahrgangsstufen 3 bis 7 gerecht wird.

Fortbildungsthemen

Die schuljahresbegleitende Qualifizierungsreihe richtet sich an Lehrkräfte der Klassenstufe 4-6, die Förderunterricht im Fach Mathematik erteilen und beinhaltet folgende Schwerpunktthemen:

  • förderdiagnostisches Vorgehen
  • lerntheoretische Grundlagen zum Thema „Natürliche Zahlen" (z. B. Grundvorstellungen zum Zahl- und Stellenverständnis und zu den Rechenoperationen, Rechenverfahren und Strategien etc.)
  • Organisation und Aufbau der Förderstunden
  • die Anlage von Förderplänen
  • Entwicklung eines individuellen Förderkonzepts an der Schule
  • Gelegenheit zu Austausch und Reflexion

Materialien

Die gesamten Diagnose- und Fördermaterialien können unter „DZLM - Mathe sicher können" herunter geladen werden.

Teilnahmebedingungen

Die Schulleitung unterstützt das Projekt.

Die Lehrkräfte

  • nehmen im Team von 2 Lehrkräften derselben Schule für die Dauer von mindestens zwei Schuljahren am Projekt teil.
  • kooperieren bei der begleitenden Forschung.
  • erteilen an ihrer Schule in beiden Jahren pro Lehrkraft mindestens eine Förderstunde in Mathematik.

Fortbildungsablauf: 

  • 1. Jahr: „Natürliche Zahlen" (sechs Veranstaltungen: zwei ganztägige und vier Nachmittagsveranstaltungen)
  • 2. Jahr: „Brüche" (fünf Veranstaltungen: eine ganztägige und vier Nachmittagsveranstaltungen)

Informationsveranstaltungen

Für Schulleitungen und Lehrkräfte finden Infoveranstaltungen am

  • Dienstag, den 3. März 2020 oder
  • Donnerstag, den 12. März 2020

von 15:00 bis 16:30 Uhr in der iMINT Akademie (Raum 304), Levetzowstr. 1-2, 10555 Berlin statt.

Ansprechpartnerin

Ansprechpartnerin für dieses Projekt der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie: Anita Pfeng

Kooperationspartner