Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Fachtag zur Filmbildung _ Klappe, die 3.

Fachtag zur Filmbildung _ Klappe, die 3.

Dokumentarische Formate im Unterricht

Dokumentarfilm und dokumentarisches Erzählen in der Grundschule und Sekundarstufe
Dokumentarische Filme und Formate spielen für die Orientierung im Alltag wie auch für das Lernen in der Schule eine wichtige Rolle. Vom News-Clip über das Feature, die Reportage oder das Videotagebuch, vom Handyfilm über Internetvideos bis zum Kinofilm – die Formen des dokumentarischen Erzählens sind vielfältig. Der hohe Wirklichkeitsgehalt dokumentarischer Bilder verführt leicht zur Annahme, dass sie die Welt so zeigen, wie sie ist. Doch auch dokumentarische Formate sind gestaltete Werke und vermitteln eine subjektive Sichtweise. Montiert in einer spezifischen Weise erschaffen sie neue Wirklichkeiten, die unsere Wahrnehmung der Realität nachhaltig beeinflussen können.

Die Arbeit mit unterschiedlichsten dokumentarischen Formaten bietet Anknüpfungspunkte für alle Fächer und viele übergreifende Themen. So sind etwa Demokratie-, Medien- und Sprachbildung in der digitalen Welt ohne die Auseinandersetzung mit den meinungsbildenden Medien nicht denkbar. Glaubwürdigkeit und Authentizität sind sowohl inhaltlich als auch formal wichtige Dimensionen, die im Zusammenhang mit dokumentarischen Erzählweisen immer wieder diskutiert werden müssen.

Der eineinhalbtägige Fachtag bietet einen Überblick über die verschiedenen Formen des dokumentarischen Erzählens bis hin zu den aktuellen Formaten von YouTube & Co. Grundlegende didaktische Fragen im Umgang mit dokumentarischen Formaten und das dokumentarische Erzählen als methodischer Ansatz im Unterricht und Schulalltag werden ebenso aufgezeigt und diskutiert wie die Einsatzmöglichkeiten in den sprachlichen, gesellschafts- und naturwissenschaftlichen sowie künstlerisch-ästhetischen Fächern.

In praxisorientierten Workshops und Selbstlern-Einheiten erproben die Teilnehmer*innen analytische, reflektierende und produktive Zugänge und Methoden. Trotz des digitalen Formates soll es Raum geben für kollegialen Austausch und das Kennenlernen von Akteuren der Filmbildung in der Region.


Der Fachtag findet am 25. August und am 01. September 2021 als Online-Veranstaltung statt.

Beide Tage bilden eine Einheit
und sollten daher gemeinsam besucht werden.


Anmeldung

Die Online-Fachtag richtet sich vorrangig an Lehrkräfte der verschiedenen Schulstufen aus Brandenburg. Die Teilnahme ist kostenfrei!

Eine Anmeldung ist ab sofort über das Fortbildungsnetz des Landes Brandenburg https://tisonline.brandenburg.de möglich. Die entsprechende Veranstaltungsnummer (TIS-Nummer) lautet: 21L330101. Dort ist eine Anmeldung nur für den ersten Veranstaltungstag notwendig, für den zweiten Tag erfolgt sie automatisch.

Sollten Sie noch keinen Zugang zum Fortbildungsnetz haben, bitten wir Sie, sich dort zu registrieren. Dies gilt für alle Interessierten - auch wenn Sie keine Lehrkraft sind oder nicht aus Brandenburg kommen.

Für die Durchführung der Online-Veranstaltung werden wir das Videokonferenzsystem YuLinc sowie unsere Moodle-Instanz eCampus LISUM verwenden. Eine Teilnahme an der Tagung setzt die Bereitschaft voraus, diese Anwendungen nutzen zu wollen.


Veranstalter

Der "Fachtag _ Klappe, die 3. Dokumentarische Formate im Unterricht" wird veranstaltet vom Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM), dem Filmmuseum Potsdam, dem lmb – Landesfachverband Medienbildung Brandenburg e.V. sowie Vision Kino. Sein vollständiges Programm ist hier einzusehen.

Redaktionell verantwortlich: Beate Völcker