Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Ethik (BE)

Ethik (BE)

Homeschooling

Lernen im Alternativszenario - Präsenzunterricht und schulisch angeleitetes Lernen zu Hause (saLzH)
und Hinweise zur Abiturprüfung 2021: Fachbrief Nr. 11 - Ethik

dummyimage.png

Digitale Angebote der Berliner Museen im Überblick

Museen sind wichtige Partner der Schulen – auch in Zeiten der COVID-19-Pandemie. Um Schulen den Überblick zu erleichtern, welche Museen derzeit…

Weiterlesen
dummyimage.png
meet2respect gUG (haftungsbeschränkt)

meet2respect-Unterrichtsbesuche

meet2respect gUG (haftungsbeschränkt)

www.meet2respect.de

Kontakt:

E-Mail: info@~@meet2respect.de

Tel.: +49 (0) 176 56776688 oder +49 (0)30 20 622…

Weiterlesen
dummyimage.png
kostenloses Angebot für Berliner Schulen

„Vielfalt entdecken“ – 90-minütiger Workshop zur Auseinandersetzung mit den Themen Vielfalt und Diskriminierung für Klassenstufe 6 bis 9

In Kooperation mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie hat der New Israel Fund auf Basis langjähriger Erfahrungen in der…

Weiterlesen

Zusatzmaterialien

Unterrichtsmaterial

Material für Eltern

Erfahrungen mit dem Ethikunterricht

Stiftung Weltethos

Die Tübinger Stiftung Weltethos hat die Internet-Lernplattform "A Global Ethic now!" entwickelt und jetzt online gestellt, als kostenfreies Angebot.

Weitere Unterrichtsmaterialien der Weltethos-Stiftung (in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule St.Gallen):

 

Um Schülerinnen und Schülern ein lebendiges und differenziertes Bild des jüdischen Lebens zu vermitteln, haben sich der Zentralrat der Juden in Deutschland und die Kultusministerkonferenz auf die Erstellung einer kommentierten Materialsammlung verständigt, die Lehrkräfte bei der Vermittlung der Thematik unterstützen soll. Diese ist nun online zugänglich und gliedert sich in folgende Themenbereiche:

  • "Jüdische Geschichte und Gegenwart" mit den Unterkapiteln "Jüdische Geschichte", "Nationalsozialismus und Schoah" und "Jüdisches Leben heute"
  • "Jüdische Religion"
  • "Antisemitismus" einschließlich Antijudaismus und Antizionismus
  • "Israel" einschließlich der Geschichte des Staates Israel und des Nahostkonflikts

Reformationsjubiläum 2017

Am 31. Oktober 1517 veröffentlichte Martin Luther die 95 Thesen gegen den Ablassmissbrauch. Dieser berühmte Thesenanschlag wird als Beginn der Reformation gewertet. Ein Ereignis, welches in seinen Auswirkungen auf den Alltag der Menschen in Politik, Religion, Kultur und Gesellschaft von historischer Bedeutung ist.

Der Bildungsserver bietet in einem "special" sich ständig erweiternde Informationen zu diesem Thema.

Welche Ziele verfolgt das Fach Ethik?

Ziel des Faches Ethik ist die Förderung der Reflexionsfähigkeit, d.h. der Offenheit gegenüber dem Anderen, der argumentativen Verständigung und des friedlichen Zusammenlebens. Die Bereitschaft und Fähigkeit der Schülerinnen und Schüler unabhängig von ihrer kulturellen, ethnischen, religiösen und weltanschaulichen Herkunft soll gefördert werden, um sich gemeinsam mit grundlegenden kulturellen und ethischen Problemen des individuellen Lebens, des gesellschaftlichen Zusammenlebens sowie mit unterschiedlichen Wert- und Sinnangeboten konstruktiv auseinander zu setzen. Dadurch sollen die Schülerinnen und Schüler Grundlagen für ein selbstbestimmtes und verantwortungsbewusstes Leben gewinnen und soziale Kompetenz, interkulturelle Dialogfähigkeit und ethische Urteilsfähigkeit erwerben.

Filmvorschläge

"Made in Bangladesh" - Textilproduktion und ihre Bedingungen

 

Brot für die Welt hat zum Film „Made in Bangladesh“ ein Begleitmaterial herausgegeben. Der Spielfilm „Made in Bangladesh“ erzählt die Geschichte der 23-jährigen Textilarbeiterin Shimu, die in Bangladesch unter ausbeuterischen Bedingungen arbeitet. Doch sie setzt sich zur Wehr, indem sie, zusammen mit ihren Kolleg:innen, eine Gewerkschaft gründet. Daraufhin üben ihr Ehemann und die Fabrikleitung Druck auf sie aus.

Bangladesch ist nach China der zweitgrößte Textilexporteur weltweit. In der Textilwirtschaft arbeiten über vier Millionen Menschen - 3,2 Millionen davon sind Frauen. In Bangladesch werden die niedrigsten Löhne weltweit bezahlt.  Das Begleitmaterial widmet sich den Themen Textilkonsum und -produktion, Arbeitsrechte und der Gleichberechtigung. Es unterfüttert die Erzählungen des Films mit Fakten, bietet Raum für (Selbst)Reflexionen und endet mit Hinweisen auf Möglichkeiten, sich für eine nachhaltige Textilproduktion zu engagieren.

Nähere Informationen, auch zur Ausleihe des Films, finden Sie hier.

dummyimage.png
Konrad-Adenauer-Stiftung

denkt@g – Jugendwettbewerb gegen Antisemitismus, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit

Auf Initiative des damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog ist der 27. Januar – der Jahrestag der Befreiung des NS-Vernichtungslagers Auschwitz –…

Weiterlesen
dummyimage.png
Wettbewerbe

Mitmachen bei der ESA Moon Camp Challenge!

Baut euer eigenes Moon Camp oder ein Astronaut*innen-Transportmittel mit einem kostenlosen 3D-Programm.

Weiterlesen

Silvio Wende
Tel.: 03378 209-257
E-Mail

Redaktionell verantwortlich: Mareike Meichsner